Beamer Kaufberatung: Halterungen, Schnittstellen, Technologien, uvm. Teil 3/3

Beamer-Kaufberatung: Teil 3 von 3

Der 3. und letzte Teil der Beamer Schritt für Schritt Anleitung erklärt die restlichen, wichtigen Faktoren, die man bei der Kaufentscheidung mit einbeziehen sollte.

 

Hierbei werden die unterschiedlichen Schnittstellen eines Beamers sowie diverse Montage-Möglichkeiten erläutert.

 

Desweiteren werden die gängisten Beamer-Technologien erklärt. Lampenlebensdauer, Kontrastverhältnis sowie Garantie und Gewährleistung spielen in diesem Teil zudem eine wichtige und interessante Rolle...

 

Auf was muß beim Kauf eines Beamers noch geachtet werden?

Schritt 9: Beamer-Aufbau (Halterungen) einplanen

Bei der Montage eines Beamers kann man grundsätzlich auf 4 diverse Methoden zurück greifen.

Die folgenden zwei Halterungen gehören zu den gängisten Methoden einen Beamer in ein Heimkino zu integrieren. Da man hierbei in der Regel in unmittelbarer Nähe zum Beamer sitzt, muss man auf einen flüsterleisen Beamer achten:

  • Decken-Halterung
  • Wand-Halterung

Die folgenden zwei Installations-Methoden haben den Vorteil, dass man nicht in unmittelbarer Nähe zum Beamer sitzt. Die Lautstärke des Beamers spielt hierbei ggf. nur noch eine sekundäre Rolle, sollte dennoch nicht unberücksichtigt bleiben:

  • Nahdistanz-Beamer-Halterung (Wird über der Leinwand platziert).
  • Deckenspiegel-Einbau (Einbau des Beamers und eines Spiegels in der Zwischendecke)

Schritt 10: Beamer-Schnittstellen/Anschlüsse (Buchsen und Kabel) berücksichtigen

Nicht jeder Beamer verfügt über jede erdenkliche Schnittstelle. Wer zum Beispiel seinen Sound über eine optische Schnittstelle übertragen möchte, der wird es wesentlich schwieriger haben ein geignetes Gerät zu finden, als wenn er auf eine HDMI-Schnittstelle zugreift.

Wer zum Beispiel in einen Beamer mit niedriger Auflösung investiert, diesen dennoch mit seinem Blu-ray-Player verbinden möchte, der wird keine HDMI-Schnittstelle vorfinden.

Die neuen Kabel sollte man nicht im "vorbeigehen" einkaufen. Kabel sind maßgeblich mitverantwortlich für die Bild- und Sound-Qualität - schließlich sind Sie für die Übertragung verantwortlich. Minderwertige Kabel vermissen einem recht schnell den Heimkino-Spaß.

Die folgende Auflistung gibt einem eine Hilfestellung für einen Geräte- & Schnittstellen-Check:

Übertragung Schnittstelle Geräte-Beispiel
Bild- & Sound-Übertragung HDMI, Scart DVD-Player, Blu-ray-Player, Playstation 3
Sound-Übertragung Koaxial, Cinch, Bananenstecker, Optisch, Kopfhörer-Anschluss AV-Receiver
Bild-Übertragung S-Video, FBAS-Video, DVI, YUV AV-Receiver
Daten-Übertragung USB, LAN, Firewire PC, Digicam, Modem, Router, Videokamera
TV-Übertragung Sat-, Kabel-Anschluss Receiver

 

Schritt 11: Kontrast berücksichtigen

Der Kontrast eines Beamers gibt Auskunft darüber, wie detailgenau dieser Bilder wiedergibt. Das Kontrastverhältnis gibt den Unterschied zwischen dem hellsten sowie dunkelsten Punkt eines Bildes dar. Kontrastwerte im 5-stelligen Bereich (z. B. 10000 : 1) sind keine Seltenheit mehr.

Umso höher der Kontrastwert, um so detailgenauer und schärfer ist das Bild. Der hellste Punkt an der Leinwand ist der, welcher das meiste Licht des Beamers sowie Umgebungslicht reflektiert. Umgekehrt ist der dunkelste Punkt der, welcher das Grundlicht des Beamers sowie Umgebungslicht reflektiert.

Das heißt: Schwarz wird bzw. kann nicht durch einen Beamer erzeugt werden. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert seinen Film  im dunklen oder zumindest abgedunkelten Raum anzuschauen. Der Kontrast wird dadurch um so feiner, Details werden ersichtlicher, der komplette Bildeindruck profitiert davon.

Schritt 12: Beamer-Technik (LCD, DLP, LED, LCoS) verstehen

Beamer sind mit unterschiedlichen Technologien ausgestattet. Jeder dieser Technologie weißt Vorteile sowie Nachteile auf. Von Produkt zu Produkt kann dies variieren und natürlich wieder anders aussehen. Die folgende Beamer-Technologie-Liste dient als Orientierungshilfe. Diese listet die gängisten Beamer-Technologien auf:

Beamer mit LCD-Technologie:
Pro: Relativ günstig
Contra: Kein richtiges Schwarz - eher Grau, Gitterstruktur

Beamer mit DLP-Technologie:
Pro: Satte Farben, echtes Schwarz, relativ günstig
Contra: Regenbogeneffekt

Beamer mit LED-Technologie:
Pro: Geringer Stromverbrauch, Lange LED-Lebendauer
Contra: (Noch) niedrige Auflösungen

Beamer mit LCoS-Technologie:
Pro: Sehr gute Bildqualität
Contra: Teuer

Schritt 13: Beamer-Gewicht und -Größe berücksichtigen

Für den Home-Cinema-Bereich spielt das Gewicht und die Größe eine kleinere Rolle, als wenn man z. B. als Lehrer einen Beamer regelmäßig zu seinen Vorlesungen mit schleppen muss. Dennoch will wohl keiner einen rießigen "Klumpen" an der Decke hängen haben - schließlich soll das Heimkino schlussendlich schick und geschmeidig aussehen.

Schritt 14: Lampenlebensdauer und Preis für neue Lampe berücksichtigen

Die Lampenlebensdauer wird - wie die Lautstärke - oft unterschätzt und nicht berücksichtigt. Bei der Lampenlebensdauer verhält es sich ähnlich wie bei einem Drucker. Viele Drucker erhält man zu Dumping-Preisen. Die Tinte ist aber nach kürzester Zeit schon aufgebraucht. Die Neuanschaffung kommt einem neuen Drucker gleich - hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack beim Konsumenten.

Deshalb macht es Sinn nachzurechnen wie oft man seinen Beamer im Jahr wohl nutzen wird und gleicht die Stunden mit der Lampenlebensdauer-Angabe des Wunsch-Beamers ab. Die Angaben des Herstellers erfolgen hierbei im Normal- sowie im Eco-Betriebsmodus.

So kann man einschätzen wann der erste Lampenwechsel auf einen zukommen und was dieser kosten wird.

Schritt 15: Beamer-Hersteller-Garantie & Gewährleistung berücksichtigen

Die gesetztliche Gewährleistungszeit beträgt in Deutschland 24 Monate. Sollte ein Mangel am Gerät vorliegen, kann man das Gerät - auf seine Kosten - zum Händler senden. Dieser muss 24 Monate lang Gewähr leisten, dass das Gerät frei von Mängeln ist. Das heißt, dieser muss das Gerät für den Kunden kostenlos reparieren und auf seine Kosten an diesen zurück senden.

Eine gesetzliche Hersteller-Garantie gibt es in Deutschland nicht. Manche Hersteller geben dennoch eine freiwillige Garantie an ihre Kunden weiter (z. B. auf die Lampen-Lebensdauer).
Dieser Aspekt kann entscheidend sein, wenn man sich zwischen mehreren Beamern entscheiden möchte, die technisch und preislich in der gleichen Liga liegen. Eine verlängerte Gewährleistungszeit oder eine Hersteller-Garantie kann bei der Kaufentscheidung eine entscheidende Rolle spielen. Zudem zeigt dies, dass der Hersteller von seinem Produkt überzeugt ist.

Fazit - Beamer Kaufentscheidung

Alle wichtigen Beamer Faktoren wurden erläutert. Wer in Erwägung zieht einen Beamer zu kaufen, der dürfte mit dieser 3-teiligen Schritt für Schritt Anleitung einen hilfreichen Ratgeber zur Seite haben. Wer weitere Tipps und Anregungen parat hat, der darf diese gerne im Kommentar-Bereich posten.


Like-on-Facebook

Verwandte Beiträge:

 

 

Kommentare   

 
+1 #1 ManuelM 2012-12-20 22:20
Mehr brauchts nicht!
Hier gibts umfassende Hilfe. Super!
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren